Innovation in
Salmonella Prevention.

Nachweis von Salmonellen in Teewurst

News

Die Geschichte der Entwicklung der Salmonellenlebendimpfstoffe von Prof. Dr. H.-J. Selbitz
Kontaktformular und Ansprechpartner

Kontakt

Broschüren, Folder, Links und Videos

Servicematerial

Lesetipp: Wenn der Grillabend krank macht – Mit guter Hygiene haben Salmonellen keine Chance

Für Erreger in unserem Essen ist der Sommer die perfekte Jahreszeit. Besonders Salmonellen sind immer wieder Ursache für Lebensmittelvergiftungen. Worauf Sie gerade jetzt besonders achten sollten und mit welchen Tipps eine Salmonellenvergiftung gut verhindert werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel bei www.qs-live.de.

Salmonelleninfektionen

Salmonelleninfektionen stellen eine ernst zu nehmende Gefahr für die Gesundheit von Mensch und Tier dar. Sie sind eine von vier Hauptursachen für Durchfallerkrankungen des Menschen weltweit.


Diagramm Infektionsquellen


Es gibt über 2.500 Arten von Salmonellen, von denen einige das Potenzial haben, zwischen verschiedenen Tieren und auch auf den Menschen übertragen zu werden (zoonotisches Potenzial). Insbesondere Salmonella Typhimurium und Salmonella Enteritidis besitzen diese Fähigkeit. War noch in den frühen 2000er Jahren S. Enteritidis der Hauptverursacher bakteriell bedingter Magen-Darm-Erkrankungen beim Menschen, werden heute andere Salmonellen-Typen (Serovare) im gleichen Maße gefunden. Während S. Enteritidis seinen Ursprung hauptsächlich in Eiern und Geflügelfleisch hat, ist S. Typhimurium die am häufigsten nachgewiesene Serovar bei Schwein und Rind.

Insbesondere der Verzehr von rohen oder nicht ganz durchgegarten Produkten tierischen Ursprungs kann eine Infektionsquelle darstellen.


Anteile verschiedender Salmonella-Serovare an Infektionen (Mensch)

Wie bei vielen Bakterien-Arten hat auch bei den Salmonellen der Anteil an antibiotikaresistenten Stämmen in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Resistente Bakterien sind ein globales Problem der öffentlichen Gesundheit und machen es zunehmend schwieriger, ernsthafte bakterielle Infektionen adäquat zu behandeln. Diese Situation macht es umso wichtiger, Salmonellen bereits in den Tierbeständen zu bekämpfen und dadurch den Eintritt in die Lebensmittelkette zu unterbinden.

Frühstückstisch